Rezepte: Mein Burger vs. „Mein Burger“

Screenshot des "Schwaben-Mac" von www.mcdondalds.deHeute wird wieder einmal ein Burger gebastelt:

Nachdem mein „Schwaben-Mac“ bei der McDonald’s-Aktion „Mein Burger“ leider wieder einmal chancenlos ist (ihr dürft natürlich trotzdem gerne noch abstimmen ;-)), habe ich mich dazu entschlossen, das Ding selbst nachzubauen – natürlich an der einen oder anderen Stelle mit etwas besseren Zutaten.

Screenshot von www.mcdonalds.de mit der "Bastelanleitung"Herzstück des Burgers ist ein paniertes Hähnchenfleisch und ein panierter Camembert. Für den Eigenbau habe ich mich natürlich gegen Formfleisch entschieden – um genau zu sein, auch gegen Hähnchenfleisch, da ich im Kühlregal auf Putenschnitzel stieß, die bereits in der passenden Größe waren – der Metzger hatte leider schon zu und Hähnchenfleisch gab es gerade nur in rund doppelt so großen Packungen. Der Camembert ist die 125-Gramm-Variante. Kein besonderer; zum Panieren tat es für mich auch die REWE-Eigenmarke.

Zwei Putenschnitzel, gewaschen und übereinandergelegt Camembert, in zwei Scheiben geschnitten

Für die Panade kann man pro Burger ein Ei rechnen. Also zwei Eier in die Schüssel, Semmelbrösel daneben und erst die beiden Camembert-Scheiben und dann das Fleisch jeweils in Ei, Semmelbröseln, nochmals Ei und nochmals Semmelbröseln gewendet – und ab damit in die Pfanne:

Zwei Scheiben panierter Camembert in der Pfanne Zwei panierte Putenschnitzel (bereits gewendet) in der Pfanne, im Hintergrund: Panierter Camembert in der Pfanne

Währenddessen werden die Laugenweckle vorbereitet: Auf die untere Hälfte kommen zwei Scheiben Schwarzwälder Schinken, auf die obere eine Mischung aus Ketchup und Barbecue-Sauce (als Ersatz für die „rauchige Tomatensauce“, die ich im Mc-Konfigurator angegeben hatte) und Gewürzgurkenstreifen. Fleisch und Camembert drauf – und fertig ist der Burger!

Aufgeschnittene und mit Schwarzwälder Schinken, Ketchup, Barbecue-Sauce und Gewürzgurken belegte Laugenbrötchen Dieselben Brötchen, belegt mit panierten Putzenschnitzeln und paniertem Camembert

Zum Abschluss nochmals die Gesamtansicht und der Querschnitt des Burgers (der Käse ist etwas dünner geworden, da sich beim Braten doch ein Teil aus der Panade verabschiedet hat und dann irgendwie dazu reingestopft wurde…):

Laugenbrötchen, belegt mit Schwarzwälder Schinken, paniertem Putenschnitzel, paniertem Camembert, Gewürzgurken und Ketchup / Barbecue-Sauce Laugenbrötchen, belegt mit Schwarzwälder Schinken, paniertem Putenschnitzel, paniertem Camembert, Gewürzgurken und Ketchup / Barbecue-Sauce (Querschnitt)

Insgesamt sehr lecker; Achtung: Verliert am Anfang etwas Flüssigkeit, vermutlich vom paniertem Camembert! Und jetzt viel Spaß beim Nachbauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.